Agility

Trainingszeiten:

Beginner* Sonntags 10:00 Uhr - 11:00 Uhr 
Fungruppe*
Mittwochs 18:00 Uhr - 19:15 Uhr
Sonntags 11:00 Uhr - 12:00 Uhr
Fortgeschrittene* Mittwochs 18:00 Uhr - 19:15 Uhr
Sonntags 11:00 Uhr - 12:00 Uhr
Turnierhunde* Mittwochs 19:30 Uhr - 20:15 Uhr
Sonntags 12:00 Uhr - 12:45 Uhr
Teams* Bilder Agiltiy-Training 2013*
*für nähere Infos die einzelnen Gruppen anklicken


Allgemein:

Agility ist eine Hundesportart, die aus Großbritannien zu uns gekommen ist und bedeutet übersetzt Beweglichkeit, Behändigkeit, Geschicklichkeit. Beim Agility geht es darum, den Hund ohne Leine schnellstmöglich mit möglichst wenig Fehlern über einen Parcours mit maximal 22 Hindernissen zu führen. Mehr darüber könnt ihr bei Wikipedia nachlesen oder im Internet googlen.

Für uns bedeutet Agility, zusammen mit unseren Hunden Spaß und Freude zu haben. Agility verstärkt die Bindung zwischen Hund und Mensch und gibt dem Hund die Bewegung und die Beschäftigung, die er braucht, um geistig und körperlich fit zu bleiben. Außerdem hat der Hund regelmäßigen Kontakt zu Artgenossen, so dass er ein ausgeglichenes und sozialverträgliches Familienmitglied bleibt.

Das gemeinsame Arbeiten beim Agility fördert die Bindung zwischen Hund und Mensch, sie verstehen sich im Parcours mit wenigen Worten oder kleinen Bewegungen, und auch außerhalb des Parcours werden sie so zu einem tollen Team zusammen geschweißt.

Wie bei den meisten Sportarten finden auch beim Agility Turniere statt. Hier herrscht immer eine entspannte, freundliche Atmosphäre. Man sieht Menschen zusammen sitzen und hört sie lachen, man sieht Hunde zusammen spielen oder einfach nur entspannt nebeneinander liegen. Natürlich zählt auch der Erfolgt, aber im Vordergurnd steht für uns die Geselligkeit und der Spaß mit unseren Hunden.

Agility eignet sich für Hunde fast aller Rassen, ob groß oder klein. Voraussetzung ist, dass der Hund gesund und nicht übergewichtig ist, da beim Agility die Gelenke ziemlich stark beansprucht werden. Auch wird die Teilnahme am Gehorsamstraining verlangt, zur Turnierteilnahme ist die Begleithundeprüfung Voraussetzung. Beim ersten Turnierstart ist das Einverständnis des Sportwarts / Trainer einzuholen.

Wenn eure Neugier jetzt geweckt wurde, kommt vorbei und schaut euch unser Training mal an. Wenn die Möglichkeit besteht, könnt ihr auch gerne mit trainieren - wir freuen uns auf euch!